Sanierung der alten Dorfschule in Meuro

Die Spindestube stand über viele Jahre leer. Ende 2018 haben sich engagierte Bürger zusammengefunden um die alte Schule zu retten. Im Rahmen verschiedener Treffen wurden verschiedenen Angebote ausgearbeitet, welche in der Spindestube auf zwei Etagen durchgeführt werden sollen. Dafür stehen unterschiedlich große Räume zur Verfügung. 

Im Rahmen der Sanierung der alten Dorfschule müssen umfangreiche Eigenmittel der Kirchengemeinde aufgebracht werden. Helfen Sie bitte mit diese zu decken. Mehr Informationen hierzu.

Neuigkeiten zur Sanierung

Radio MDR Sachsen-Anhalt Reporter Andrè Damm beim Interview

Die Spindestube im Radio!

Einen Besuch stattete in dieser Woche Andrè Damm der Spindestube in Meuro ab. Der Reporter von Radio MDR Sachsen-Anhalt wollte...

Mehr lesen
Baucontainer vor der alten Dorfschule

Liebes Bautagebuch…

... in Zeiten der Corona Krise ist es ein Hoffnungsschimmer für die Spindestübler, das zumindest die Arbeiten an der alten...

Mehr lesen
Die Blütezeit ist gekommen...

Bau auf, Bau ab!

Nach den, durch die Corona Krise, ungewöhnlich ruhigen Osterfeiertagen, wurde es am Dienstag direkt früh morgens laut an der alten...

Mehr lesen

Erdgeschoss nach der Sanierung

Das Erdgeschoss bietet neben den Sanitäranlagen (4) sowie der Eingangsbereich (5) auf der Südseite einen großen Veranstaltungsraum (1)mit ca. 47 m² Nutzfläche. Gegenüber ist neben der Küche (3) auch ein kleiner Veranstaltungsraum (2) mit ca. 24 m² zu geplant.

Obergeschoss nach der Sanierung

Das Obergeschoss bietet Platz für einen hellen Mehrzweckraum (6) mit ca. 44 m² sowie zwei Mehrzweckräume (8 und 9), welche ggf. auch vereinzelt für Übernachtungen genutzt werden könnten. Weiterhin sind ein Lager (10) für Materialien sowie ein offener Flur (7) vorhanden, welcher regelmäßig thematisch gestaltet werden soll.

Ablauf der Sanierung

Im Rahmen einer Förderung sollen nun folgende Sanierungsmaßnahmen umgesetzt werden:

  1. Trockenlegung: Freilegen des Mauerwerks, vertikale Abdichtung, Drainage,
  2. Unterfangung des Giebelmauerwerks: Baugrunduntersuchung und Gutachten, Stabilisierung der Gründung im Giebel und Vorderseitenbereich durch Injektionsverfahren -Expansionsharz
  3. Sanierung des Klinkermauerwerkes: säubern, ergänzen und verfugen, hydrophobieren
  4. Dachneueindeckung: Balkenkopfsanierung, Biberschwanzdeckung -naturrot, Schomsteinkopfsanierung, Klempnerarbeit, Zwischensparrendämmung
  5. Decken- und Wandsanierungen: Teilweise neuverputzen, teilweise ausbessern, Maler und Tapezierarbeiten
  6. Sanierung der Holztreppe: Aufarbeitung
  7. Einbau Sanitäranlage: EG- 2WC,davon ein behindertengerechtes WC, Dusche
  8. Fußböden: EG: Flur- Erhalt der FB-Fliesen, im Sanitärbereich- Fliesen neu, alle anderen Räume Dielung 1.0G: Dielung teilweise aufgearbeitet, teilweise neu
  9. Innentüren: aufarbeiten und 2 neue Türen-angepasst an Bestand
  10. Außenfenster ( Gliederung analog Bestand, Material Holz. Eingangstür neu Material Holz
  11. Außenanlagen: Pflasterung Eingangsbereich und Zufahrt
  12. Abwasser: z.Z. kein Anschluss, keine zentrale Erschließung, demzufolge lt. Aussage AZV abflusslose Sarnmelgrube.
  13. Heizung: Flüssiggastank ( aufstellen), Therme, Heizkörper, -installation
  14. Elektro: Neuinstallation

Das Vorhaben „Sanierung Spindestube Meuro“ wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum des Landes Sachsen-Anhalt 2014-2020 (EPLR) aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.